Asim Aliloski
 

 

Impressum & ABG

Rechtliche Angelegenheiten auf einen Blick


BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U
Asim Aliloski

Unternehmens- und PR Beratung
Coaching & Training

Ottakringer Straße 190/24, 1160 Wien
T: +43 (0) 676 308 56 03 l asim.aliloski@buddhapr.com
Mitglied der Wirtschaftskammer Wien . PRVA

FN 388481x l Handelsgericht Wien
Alle Rechte vorbehalten

Fotocredits: Peter Provaznik/Shutterstock
Sämtliche Inhalte unterliegen den gesetzlich geltenden Copyright Bestimmungen.

ABG

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen │ Asim Aliloski BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U.

Für sämtliche Rechtsgeschäfte zwischen dem Auftraggeber und dem Auftragnehmer (Unternehmens-/PR Berater) gelten ausschließlich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses gültige Fassung.

·         Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten auch für alle künftigen Vertragsbeziehungen, somit auch dann, wenn bei Zusatzverträgen darauf nicht ausdrücklich hingewiesen wird.

·         Entgegenstehende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind ungültig, es sei denn, diese werden vom Auftragnehmer (Unternehmens-/PR-berater) ausdrücklich schriftlich anerkannt.

·         Die Vertragspartner verpflichten sich zur gegenseitigen Loyalität. Dieser Vertrag endet grundsätzlich mit dem Abschluss des Projekts/Auftrages.

Allgemein

·         Der Umfang eines konkreten Beratungsauftrages wird im Einzelfall vertraglich vereinbart. Im BUDDHA PR Coaching/Beratung erfolgt die fixe Anmeldung für das Coaching/Beratung nach Zustimmung der Vereinbarung zwischen Asim Aliloski l BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U. und Sie als Privatperson, Personen- oder Kapitalgesellschaft. Bei Seminarteilnahmen ist es notwendig sich so zeitig als möglich per E-mail, Anruf oder über das Anmeldeformular anzumelden. Die Anmeldung ist rechtlich verbindlich. In der BUDDHA PR Beratung/Coaching/Seminarteilnahme folgt eine Rechnung zur Einzahlung des Betrages.

·         Der Auftragnehmer  ist berechtigt, die ihm obliegenden Aufgaben ganz oder teilweise durch Dritte erbringen zu lassen. Die Bezahlung des Dritten erfolgt ausschließlich durch den Auftragnehmer selbst. Es entsteht kein wie immer geartetes direktes Vertragsverhältnis zwischen dem Dritten und dem Auftraggeber.
Der Zahlungsbetrag ist spätestens 2 Wochen vor Seminarbeginn bzw. vor Beginn der Beratung/Coaching/Trainings fällig. Sofern keine Ausnahmeregelung vereinbart wurde, gilt bei Zahlungsverzug als vereinbart: 12 % Zinsen per Anno, Mahnkosten von EUR 10,-- pro erfolgter Mahnung sowie die Übernahme aller weiteren eventuell anfallenden Inkassokosten. Die Zahlungsbeiträge verstehen sich exkl. USt, Manual- und Teilnahmebestätigungen. Reise-, Aufenthalts- und Verpflegungskosten sind von KundenInnen/TeilnehmerInnen/Auftraggebern selbst zu tragen.

·         BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U. stellt keinen Ersatz für medizinische, physiologische oder psychologische Betreuung dar. Die Inhalte sind das Erlernen von Kommunikationstechniken sowie Mentaltechniken zur energetischen und mentalen Selbstbeeinflussung und eine Verbesserung der individuellen Lernprozesse. KundenInnen/TeilnehmerInnen/Auftraggeber haften für durch sie verursachte Schäden selbst.
Grundsätzlich wird davon ausgegangen, dass Sie körperlich und geistig gesund sind, wenn Sie an einer Veranstaltung/ Coaching/Beratung teilnehmen. Voraussetzung ist in jedem Fall, dass Sie über eine klare Wahrnehmungsfähigkeit verfügen. Im Fall von gesundheitlichen Einschränkungen führen Sie bitte ein Vorgespräch mit der BUDDHA PR Leitung. Als gesundheitliche Einschränkungen gelten zB die Einnahme von Medikamenten oder anderen Substanzen, welche eine Beeinträchtigung der Wahrnehmungsfähigkeit und Konzentration bewirken und andere körperliche oder psychische Einschränkungen, die eine besondere Rücksichtnahme erfordern.

·         Veranstaltungen/Coachings/Beratungen können auch ohne Angabe von Gründen seitens BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U. abgesagt bzw. verschoben werden. Sollte eine Veranstaltung/Coaching/Beratung endgültig abgesagt und nicht zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wird der geleistete Zahlungsbetrag, soweit dieser bereits bezahlt wurde, rückerstattet. Darüber hinaus besteht jedoch weder im Fall einer Absage noch einer Verschiebung Anspruch auf Ersatz von Aufwendungen welcher Art auch immer (wie etwa Reisekosten, Hotelkosten, etc.), Verdienstentgang oder allfälliger sonstiger Schäden und Kosten. Falls ein Seminar/Coaching/Beratung  ausgebucht sein sollte, erhalten Sie einen Platz auf der Warteliste oder werden per E-Mail oder Telefon über einen Ersatztermin verständigt.

·         Um den Lernerfolg und die Sicherheit der Gruppe und Einzelner sicherzustellen, behält sich BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U. vor, Teilnehmer-/KlientInnen/Auftraggeber jederzeit auch ohne Angabe von Gründen aus Veranstaltungen/Beratungen/Coachings auszuschließen. In diesem Fall sowie bei frühzeitigem Ausscheiden aus dem Seminar/Beratung/Coaching auf Wunsch des Teilnehmers/Klienten/Auftraggebers entsteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Zahlungsbetrages oder sonstiger Kosten oder Spesen.

·         BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U. steht das ausschließliche Recht zu, nur nach Zustimmung durch KlientenInnen/TeilnehmerInnen/Aufftraggeber während Seminaren oder Einzeltrainings/Coaching/Beratung Audio- und/oder Video-Aufnahmen zu erstellen bzw. zu veranlassen. Sämtliche Rechte an Audio- und/oder Video-Aufnahmen während jeder Veranstaltung, insbesondere das Recht zur Veröffentlichung stehen BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U. zu. Insbesondere die Veröffentlichung darf nur nach Zustimmung des Teilnehmers/Teilnehmerin erfolgen.

·         Auftraggeber/KlientInnen/Auftraggeber erklären sich einverstanden auf der Referenzliste von BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U., sofern nichts Gegenteiliges vereinbart, aufzuscheinen.

Berichterstattung / Berichtspflicht

·         Der Auftragnehmer (Unternehmensberater) verpflichtet sich, über seine Arbeit, die seiner Mitarbeiter und gegebenenfalls auch die beauftragter Dritter dem Arbeitsfortschritt entsprechend dem Auftraggeber Bericht zu erstatten.

·         Den Schlussbericht erhält der Auftraggeber in angemessener Zeit, d.h. zwei bis vier Wochen, je nach Art des Beratungsauftrages nach Abschluss des Auftrages.

·         Der Auftragnehmer (Unternehmensberater) ist bei der Herstellung des vereinbarten Werkes weisungsfrei, handelt nach eigenem Gutdünken und in eigener Verantwortung. Er ist an keinen bestimmten Arbeitsort und keine bestimmte Arbeitszeit gebunden.

Schutz des geistigen Eigentums

·         Die Urheberrechte an den vom Auftragnehmer (Unternehmensberater) und seinen Mitarbeitern und beauftragten Dritten geschaffenen Werke (insbesondere Anbote, Berichte, Analysen, Gutachten, Organisationspläne, Programme, Leistungsbeschreibungen, Entwürfe, Berechnungen, Zeichnungen, Datenträger etc.) verbleiben beim Auftragnehmer (Unternehmensberater). Sie dürfen vom Auftraggeber während und nach Beendigung des Vertragsverhältnisses ausschließlich für vom Vertrag umfasste Zwecke verwendet werden. Der Auftraggeber ist insofern nicht berechtigt, das Werk (die Werke) ohne ausdrückliche Zustimmung des Auftragnehmers (Unternehmensberaters) zu vervielfältigen und/oder zu verbreiten. Keinesfalls entsteht durch eine unberechtigte Vervielfältigung/Verbreitung des Werkes eine Haftung des Auftragnehmers (Unternehmensberaters) – insbesondere etwa für die Richtigkeit des Werkes – gegenüber Dritten.

·         Der Verstoß des Auftraggebers gegen diese Bestimmungen berechtigt den Auftragnehmer (Unternehmensberater) zur sofortigen vorzeitigen Beendigung des Vertragsverhältnisses und zur Geltendmachung anderer gesetzlicher Ansprüche, insbesondere auf Unterlassung und/oder Schadenersatz.

 Rücktritt/Verschiebung
Bei Rücktritt durch den Teilnehmer/Klient/Auftraggeber bis 2 Wochen vor Seminarbeginn bzw. 1 Woche bei Einzeltraining/Beratung/Coaching werden 50 % des Zahlungsbetrages fällig, nach Fälligkeit des Betrages gemäß Punkt 1 a erfolgt bei Rücktritt des Teilnehmers/der Teilnehmerin/Klient/Aufftraggeber bei Seminaren/ Veranstaltungen/Beratung/Coaching keine Erstattung des Zahlungsbetrages. Sämtliche Termine werde seitens BUDDHA PUBLIC RELATIONS e.U. im Vorhinein bekannt gegeben. Die Terminverschiebung muss rechtzeitig schriftlich, telefonisch oder elektronisch erfolgen.

·         Terminverschiebung durch den Teilnehmer/die Teilnehmerin bei Seminaren/Veranstaltungen: Kostenlos bis 3 Wochen vor Beginn, ab dann EUR 50,-- Bearbeitungsgebühr. Die Fälligkeit für den Betrag bleibt bei allen Terminverschiebungen unverändert, d.h. 3 Wochen vor Beginn.

·         Bei Einzelberatungen ist eine Verschiebung bis 24 Stunden vor Beginn der Sitzung kostenlos. Danach wird die volle Leistung, sofern nichts anderes vereinbart, als erbracht angenommen. Die Terminverschiebung muss rechtzeitig schriftlich, telefonisch oder elektronisch erfolgen. Die Fälligkeit des Zahlungsbeitrages und Zahlungsleistung bleibt dabei unverändert.

·         Für auf den Zahlungsbeitrag gewährte Vergünstigungen, Ermäßigungen und Boni gilt, dass diese bei Umbuchung auf einen anderen Termin durch den Teilnehmer/die Teilnehmerin verfallen. Der Differenzbetrag wird zeitgleich (wie in Punk 2b) fällig.

Haftung / Schadenersatz

·         Der Auftragnehmer (Unternehmensberater) haftet dem Auftraggeber für Schäden – ausgenommen für Personenschäden - nur im Falle groben Verschuldens (Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit). Dies gilt sinngemäß auch für Schäden, die auf vom Auftragnehmer beigezogene Dritte zurückgehen.

·         Schadenersatzansprüche des Aufraggebers können nur innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis von Schaden und Schädiger, spätestens aber innerhalb von drei Jahren nach dem anspruchsbegründenden Ereignis gerichtlich geltend gemacht werden.

·         Der Auftraggeber hat jeweils den Beweis zu erbringen, dass der Schaden auf ein Verschulden des Auftragnehmers zurückzuführen ist.

·         Sofern der Auftragnehmer (Unternehmensberater) das Werk unter Zuhilfenahme Dritter erbringt und in diesem Zusammenhang Gewährleistungs- und/oder Haftungsansprüche gegenüber diesen Dritten entstehen, tritt der Auftragnehmer (Unternehmensberater) diese Ansprüche an den Auftraggeber ab. Der Auftraggeber wird sich in diesem Fall vorrangig an diese Dritten halten.

Geheimhaltung / Datenschutz

·         Der Auftragnehmer (Unternehmensberater) verpflichtet sich zu unbedingtem Stillschweigen über alle ihm zur Kenntnis gelangenden geschäftlichen Angelegenheiten, insbesondere Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse sowie jedwede Information, die er über Art, Betriebsumfang und praktische Tätigkeit des Auftraggebers erhält.

·         Weiters verpflichtet sich der Auftragnehmer (Unternehmensberater), über den gesamten Inhalt des Werkes sowie sämtliche Informationen und Umstände, die ihm im Zusammenhang mit der Erstellung des Werkes zugegangen sind, insbesondere auch über die Daten von Klienten des Auftraggebers, Dritten gegenüber Stillschweigen zu bewahren.

·         Der Auftragnehmer (Unternehmensberater) ist von der Schweigepflicht gegenüber allfälligen Gehilfen und Stellvertretern, denen er sich bedient, entbunden. Er hat die Schweigepflicht aber auf diese vollständig zu überbinden und haftet für deren Verstoß gegen die Verschwiegenheitsverpflichtung wie für einen eigenen Verstoß.

·         Die Schweigepflicht reicht unbegrenzt auch über das Ende dieses Vertragsverhältnisses hinaus. Ausnahmen bestehen im Falle gesetzlich vorgesehener Aussageverpflichtungen.

·         Der Auftragnehmer (Unternehmensberater) ist berechtigt, ihm anvertraute personenbezogene Daten im Rahmen der Zweckbestimmung des Vertragsverhältnisses zu verarbeiten. Der Auftraggeber leistet dem Auftragnehmer Gewähr, dass hiefür sämtliche erforderlichen Maßnahmen insbesondere jene im Sinne des Datenschutzgesetzes, wie etwa Zustimmungserklärungen der Betroffenen, getroffen worden sind.

Spezielles
Angebote für Firmenkunden

Schriftlich verfasste Angebote behalten für 3 Wochen ihre Gültigkeit.
Es gilt das Verfassungsdatum des Angebots. Bei Abmeldung 3 Wochen vor Beratung fallen keine Kosten für Sie an. In diesem Fall werden Einzahlungen in vollem Ausmaß rückerstattet. 2 Wochen vor Beginn werden 50 % der Zahlungsleistung in Rechnung gestellt. Später wird der gesamte Zahlungsbetrag  in Rechnung gestellt.
Anmeldung zu Seminaren
Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist es notwendig sich so zeitig als möglich per E-mail, Anruf oder über das Anmeldeformular anzumelden. Es folgt eine Rechnung zur Einzahlung des Betrages. Nach Bezahlung des Betrages innerhalb der vorgegebenen Frist ist Ihre Anmeldung fix. Falls ein Seminar ausgebucht sein sollte erhalten Sie einen Platz auf der Warteliste oder werden per E-mail oder Telefon über einen Ersatztermin verständigt.

Richtlinien für Einzeltraining/Einzelberatungen/Einzelcoachings
Beim ersten Termin werden Ihnen die Grundlagen der mentalen und energetischen Selbstbeeinflussung sowie PR Wissen vermittelt. Termine können individuell vereinbart werden. Sämtliche Zahlungen sind im Vorhinein und vor Beginn der Sitzung zu leisten. Das Einzeltraining kann mit Zustimmung des Klienten/Coachees auch virtuell stattfinden bzw. an ausgesuchten/exklusiven Locations. Stand: 01.02.2013 l Alle Rechte und Irrtümer vorbehalten

 

 Coach  Coaching  Beratung  Consultant  Consulting  Trainer  Mentor  Ganzheitlichkeit  Integral  Lebensbejahung  Lebenssinn  Lebensfreude  Sinnorientierung 
Umsetzung von web-direct - Agentur für Marketing & E-Commerce